Oesterreich Tirol Tour

Dienstag, 02.09. 2014

Heute sind wir von Thusis über den Julierpass, weiter durch die Ferienregion Engadin und Scuol nach Landeck und über Innsbruck zu unserem heutigen Ziel gefahren. Seen, Berge, Naturerlebnisse das ist der Camping Seeblick Toni im Alpbachtal Seenland. Camping Seeblick Toni ist einer der schönsten Campingplätze in dem an besonderen Plätzen so reichen Land Tirol. Wir sind bei Regen angekommen und haben den Platz möglichst schnell bezogen und uns eingerichtet.

Mittwoch, 3. September 2014

Heute war es wieder sonnig und wir wanderten zirka eine Stunde an schönen Bauernhöfen vorbei zum Berglsteinersee hoch und genossen im dortigen Restaurant eine feine Forelle aus diesem idyllischen Bergsee.

Donnerstag, 4. September 2014

Sonniges und warmes Wetter, am Morgen etwas Hochnebel, wir umwandern heute den schönen Reintalsee unmittelbar vor unserem Camping und machen dabei einen Halt bei der Fischerstube am See. Am späteren Nachmittag hab ich noch das in der Nähe liegende Museum Tiroler Bauernhöfe mit dem Fahrrad besucht.

Freitag 5. September 2014

Wanderung nach Kramsach und Besichtigung der kleinsten Stadt Oesterreichs Rattenberg. Mit der Card Tirol pur die jeder Gast gratis bekommt wollten wir mit dem Bus zurückfahren. Der Busfahrer lies uns nicht einsteigen da unser Hund keinen Maulkorb trug, dies sei Vorschrift in allen öffentlichen Verkehrsmittel in Oesterreich. Leider konnte man auch nirgends einen solchen kaufen, so gingen wir wieder zu Fuss zurück.

Samstag, 6. September 2014

Wir verlassen heute mit unserem Carthago nach vier Nächten den Camping Toni. In Kramsach möchten wir noch den Museumsfriedhof ansehen. In diesem Friedhof "ohne Toten" kann man durch die begleitenden Inschriftsprüche schmunzeln.

Anschliessend fahren wir weiter Richtung Kufstein. Eine kurze Besichtigung ist hier ein Muss und auch eine Einkehr in eines dieser schönen Lokale gehört auch dazu.

Den ganzen Tag war das Wetter gut aber am Abend, als wir auf dem Sonnen Camping Seespitz in Walchsee ankamen und wir uns auf einem schönen Platz direkt am See einrichteten, kam ein heftiges Gewitter.

Wir haben am Sonntag den Walchsee umwandert und im Ort die schönen Blumen, Häuser und die vielen Gasthöfe begutachtet. Der Camping am See ist sehr schön und zum Ort Walchsee ein kurzer Weg, leider sind die Sanitäranlagen etwas veraltete und es sind immer noch Hochsaisonpreise, darum ziehen wir nach drei Nächten weiter.

Dienstag 9. September 2014

Heute sind wir nach einem heftigen Gewitter von Walchsee nach Kössen gefahren und haben dort den Topcamping Euro-Camp Wilder Kaiser besichtigt, fuhren aber wieder weiter nach Reit im Winkel, hier langsame Durchfahrt da sehr viele Touristen. In St. Johann in Tirol machten wir einen Halt und spazierten durch die Fussgängerzone, sehr schöner Ort, anschliessend Weiterfahrt zum Tirol Camp in Fieberbrunn. Platz bezogen und uns eingerichtet, Nachtessen gekocht "Hirschschnitzel, Bratkartoffeln und Kohlraben" mit einem feinen Glas Rotwein gegessen, anschliessend Abwasch und jetzt Fernseh schauen, Schlummertrunk bei leichtem Regen und schlafen.

Mittwoch, 10. September 2014

Grüsse aus dem Zillertal

Wir sind gestern 126 Kilometer über Kitzbühel-Jochberg-Mittersill und dann über die Gerlos Alpenstrasse nach Zell am Zeller gefahren. In Kitzbühel machten wir einen Halt um die bekannte Sportstadt zu besichtigen. Auf dem Gerlospass 1507m bezahlten wir eine Maut von 8.50 Euro. Auf der ganzen Strecke hatten wir Sonne und Regen. Auf dem Camping Hofer waren wir vor sieben Jahren das erste mal.

Samstag, 13. September 2014

Es regnet immer wieder , das Wetter ist kühl und in Zell am Ziller ist eigentlich gar nicht viel los, darum verlassen wir heute disen Ort. Wir fahren Richtung Mayrhofen und besichtigen den dortigen Campingplatz, aber dieser ist richtig matschig und durchnässt. Wir haben uns entschlossen in Richtung Schweiz zu fahren. In Wattens machen wir einen Halt und besichtigen die SWAROVSKI KRISTALLWELT, eine sehr eindrückliche Ausstellung gab es hier zu bestaunen. Anschliessend fahren wir nach Hall zum Schwimmbad Camping Hall und richteten uns auf dem Aussenstellplatz vor dem Camping ein. Preis pro Uebernachtung 15 Euro mit Strom, Dusche und WC Benutzung. Am Sonntag wandern wir über die Nachbargemeinde Absam nach der bekannten Stadt Hall im Tirol mit dem  historischen Stadkern.

Montag, 15. September 2014

Heute Montag haben wir den Camping in Hall verlassen und sind nach Innsbruck gefahren. Da es in dieser bekannten Stadt leider keinen Parkplatz für Wohnmobile gibt haben wir in der blauen Zone (gegen Bezahlung) für 1.5 Stunden parkiert. Mit einer Kutschenfahrt besichtigen wir die wichtigsten Punkte der Stadt und anschliessend besuchen wir noch die Altstadt von Innsbruck. Auf der Weiterfahrt Richtung Voralberg befahren wir den Arlbergpass und treffen bei unserem heutigen  Ziel, dem Panorama Camping Sonnenberg in Nüziders gegen 17.00 Uhr ein, leider kein Platz mehr heisst es, auf der Wiese wollen sie keine Wohnmobile und die wenigen Plätze mit festem Untergrund waren besetzt.

Also heisst es weiter und zwar zum 5* Alpencamping in Nenzing hoch. Es hat sich gelohnt ein wirklich schöner und gepflegter Terrassencamping mit einem rustikalen Restaurant.

Donnerstag, 18. September 2014, letzter Tag der Oesterreich Tirol Tour und Heimreise!

 

Frühstück auf dem Alpencamping in Nenzing   bei schönstem Sonnenschein, nachher zusammenpacken und wieder einmal heimreisen.

Gestern Abend haben wir noch beim alljährlichen Almfest im Campingrestaurant mit Musik und Nachtessen teilgenommen. Es war ein sehr toller unterhaltsamer Abend und wir haben getanzt wie vor 50 Jahren.

 

In Feldkirch besuchten wir noch die Stadt und haben noch vor unserer Weiterreise das nötigste eingekauft, zirka 17. 00 Uhr sind wir dann in Küssnacht angekommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0