Fahrt in den Norden Portugals

Heute haben wir uns mit dem WOMO 215 Kilometer an der Küste entlang nach Norden verschoben. Einen Zwischenhalt haben wir in Sines eingeschaltet, an der Küste spaziert und das Dorf besichtigt. Der Küstenspaziergang war sehr schön aber das ehemalige Fischerdorf ist heute  ein Oelhafen mit Industrieanlagen. Weiter durch schöne Pinienwälder nach Santo Andre am See zu einem Camping, aber bei 32 Grad und fast keine Schattenbäume hat uns dieser Platz nicht so gefallen. Wir entschlossen uns weiter zu fahren und sind dann auf sehr schlechter, holpiger Strasse in Sesimbra auf dem Camping Fetais angekommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0