Nebelhorn: Panorama- und Aussichtsberg

Nach dem gestrigen Regentag, heute die Überraschung ein richtig sonniger Montag. Nach dem Aufstehen haben wir uns entschlossen, heute geht's auf das Nebelhorn. Wir sind jetzt das dritte Jahr auf diesem Stellplatz, hatten aber noch nie die Möglichkeit auf diesen Panoramaberg zu fahren. Als wir um 10 Uhr bei der Talstation ankamen sahen wir eine Kolonne von Menschen die das gleiche wollten und anstanden. Màgy wollte umkehren, nach einer kleinen, heftigen Diskussion, standen wir auch an und nach zirka einer Stunde sind wir auf dem Gipfel angekommen. Es hat sich gelohnt, vor allem der herrliche 400-Gipfel-Blick, auch auf den leichten Rundwanderwegen eröffnen sich immer wieder neue Gipfel und Ausblicke..

Kommentar schreiben

Kommentare: 0