Cap de la Chévre

Morgens früh hören wir Regentropfen auf unserem WOMO Dach darum kuscheln wir uns noch genüsslich ein und schlafen bis 9.00 Uhr und siehe da die Sonne kommt. Wir sind noch ein paar Schritte auf die Klippe spaziert und bewundern das Panorama über das Meer. Wenn man schon auf der Halbinsel Crozon ist darf natürlich ein Besuch des Cap de la Chévre und Morgat, das kleine herausgeputzte Touristen-städtchen nicht fehlen.

 

Wir übernachten heute auf dem Camping " L'Armorique" in Telgrue sur Mer, sehr steile Anfahrt und wenig Gäste, eine Nacht und weiter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0