Ueber Thusis nach Garmisch-Partenkirchen

Blick von unserem Stellplatz

Wir sind heute für ein paar Tage bei unserem Sohn Erich auf dem Camping Viamala in Thusis angekommen.

Anschliessend  wollen wir dann über Garmisch-Partenkirchen und Zugspitze nach Oberstdorf fahren.

0 Kommentare

Umgebung Viamala Camping

Gestern war es hier sehr unfreundlich, regnerisch und kühl, aber heute scheint wieder die Sonne und wir wanderten in der schönen Umgebung vom Camping Viamala durch Wald und dem Rhein entlang.

 

0 Kommentare

Wanderung   Andeer-Clugin-Donat-Zillis

Heute sind wir mit dem PostAuto nach Andeer gefahren und wanderten bei Sonnenschein zirka 2 Stunden durch die schöne Bergwelt nach Clugin und über Donat nach Zillis.

Zum Glück haben wir etwas zum Essen und Wasser mitgenommen, denn in Clugin gibt's kein Restaurant und in Donat auch keines mehr. So konnten wir erst in Zillis unsern Kaffee trinken. Wir bestellten noch ein Glas Hahnenwasser dazu aber das kam gar nicht gut an.

0 Kommentare

Fahrt nach Deutschland zum Wohnmobilhafen Zugspitzblick

Wir haben heute Thusis verlassen und  sind bei teilweise bewölktem Himmel nach Davos und über den Flüelapass weiter nach Scuol, Landeck und über den Fernpass zum heutigen Ziel, den Top Stellplatz Zugspitzblick in Grainau bei Garmisch - Partenkirchen gefahren. Dieser Wohnmobil Stellplatz mit 80 grosszügigen Stellplätzen in herrlicher Lage am Fusse der Zugspitze ist sehr gut besetzt. Auch wir haben noch einen guten Platz gefunden, uns eingerichtet und müde ins Bett gegangen.

0 Kommentare

Wanderung um den Eibsee

Mit dem Bus sind wir heute nach einer sehr erholsamen Nacht zum Eibsee gefahren und haben anschliessend den schönen See in zirka zwei Stunden umwandert. Das Wetter macht nicht so mit, der Hochnebel wollte nicht verschwinden und es war sehr kühl, die Zugspitze, Deutschland höchster Berg haben wir leider nie gesehen.

0 Kommentare

Grainau am Fusse der Zugspitze

Wir erkunden die Umgebung von Grainau und wandern bei wieder schönem und warmen Wetter zum Badersee, zur Neuneralm, zur Aulealm und zum Riessersee. Eine herrliche Urlaubslandschaft liegt inmitten einer malerisch Berglandschaft am Fusse der Zugspitze ganz in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen .

0 Kommentare

Eindrücke von Garmisch-Partenkirchen

Wir sind am Montagmorgen nach Garmisch-Partenkirchen auf den Stellplatz bei der Wankbahn gefahren. Am Dienstag besuchten wir Garmisch-Partenkirchen und begannen zuerst im Garmischer Ortsteil, der erst im Jahr 1935 für die Olympischen Winterspiele mit Partenkirchen zu einer Ortschaft zusammengefasst wurde. Was sich durch den gesamten Ort zieht, sind die einzigartigen Malereien an den traditionellen Häuser. Auch die vielen Gaststätten sind ein wichtiger Teil der Ortskultur in Garmisch-Partenkirchen.

0 Kommentare

Panoramaberg Wank

Heute sind wir bei prächtigem Föhnwetter mit der am Platz liegenden Gondelbahn auf den 1780 Meter hohen Panoramaberg Wank gefahren. Es wurde uns aber mitgeteilt, wenn der Wind noch stärker werde könne die Bahn nicht mehr fahren. Wir bestiegen die Bahn aber trotzdem und es hat sich gelohnt, denn ein wunderschönes, weites Bergpanorama zeigt sich vor uns. Wir starteten eine kleine Rundwanderung um den Wank von zirka einer Stunde und anschliessend  gab's natürlich ein Bayerisches Schmankerl.

0 Kommentare

Nesselwang, der Stellplatz an der Talstation der Alpspitzbahn.

Wir sind heute Mittag bei noch schönem Wetter auf dem Stellplatz Nesselwang angekommen. Ein WOMO Stellplatz für 70 Wohnmobile auf einer Ringstrasse in ländlich grüner Umgebung zwischen dem Ortskern sowie der Talstation der Alpspitzbahn, sehr ruhige Lage abseits der Durchgangsstrasse. Gebühren 10 Euro pro Nacht und Mobil inkl. Kurbeitrag und Gästekarte. Frischwasser und Entsorgung gratis, Strom

1 Euro /kWh. Wir werden aber nur eine Nacht hier verbringen und morgen Freitag nach Oberstdorf fahren.

0 Kommentare

Bewölkt, Sonne und Regen

Gestern Abend hatten wir hier sehr starken Regen, im Hotel Traube war aber trotzdem eine zünftige Biergartenstimmung, leider fanden wir keinen Platz mehr im bodenbeheizten und überdachten Bayrischen Biergarten. Oberstdorf hat im September sehr viele Gäste, die Ferienwohnungen und Hotels sind alle gut besetzt und es hat sehr viel Volk auf den Strassen. Wir fanden später doch noch in einer Gaststätte einen Sitzplatz und genossen zu unserem Bier, wegen ihrer Grösse zusammen ein Eisbein mit Sauerkraut.

Heute Nachmittag begaben wir uns auf eine kleine Wanderung durch das Trettachtal, diese führt uns stets am wilden Flusslauf der Trettach entlang und zurück über den Kühberg.

0 Kommentare

Oberstdorf im Allgäu

18.09.2015

Heute sind wir nach 57 Kilometer Fahrt mit unserem Carthago, am Mittag auf dem Wohnmobilstellplatz in Oberstdorf angekommen. Dieser Platz, mit seinen 150 Stellplätzen und grosszügigem  Sanitärgebäude, auf einem ehemaligen Werkgelände ist bereits sehr gut besetzt. Dank unserem rechtzeitigen Erscheinen haben wir sogar unseren Wunschplatz gefunden. Durch die zentrale Lage, können wir die vielfältigen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten in Oberstdorf auch ohne Fahrzeug erreichen, hier möchten wir mehrere Tage bleiben.

0 Kommentare

Nebelhorn: Panorama- und Aussichtsberg

Nach dem gestrigen Regentag, heute die Überraschung ein richtig sonniger Montag. Nach dem Aufstehen haben wir uns entschlossen, heute geht's auf das Nebelhorn. Wir sind jetzt das dritte Jahr auf diesem Stellplatz, hatten aber noch nie die Möglichkeit auf diesen Panoramaberg zu fahren. Als wir um 10 Uhr bei der Talstation ankamen sahen wir eine Kolonne von Menschen die das gleiche wollten und anstanden. Màgy wollte umkehren, nach einer kleinen, heftigen Diskussion, standen wir auch an und nach zirka einer Stunde sind wir auf dem Gipfel angekommen. Es hat sich gelohnt, vor allem der herrliche 400-Gipfel-Blick, auch auf den leichten Rundwanderwegen eröffnen sich immer wieder neue Gipfel und Ausblicke..

0 Kommentare

Alles Grau in Grau....

Was soll man zu einem solchen Tag wie dem heutigen 23. September sagen? Er war grau, mit leichtem Dauerregen, kühl und Schnee bis auf 1200 Meter.

Was macht man denn so an einem solchen Regentag??

Schlafen - essen gehen - flanieren - lesen - mit Hund spazieren - Fernsehen usw. 

Wir machen es uns einfach gemütlich in unserem wohnlichen Carthago.

0 Kommentare

Holz & Blech Chaoten

Heute Abend spielten im Festzelt beim Oktoberfest der Wirtschaft Jagdhaus junge Musiker aus dem südlichen Oberallgäu auf. Das durfte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Bei "einem?" Weizenbier und einer Bayerischen Schweinshaxe mit Krautsalat und Knödel genossen wir diese Oktoberfest Stimmung in Oberstdorf.

0 Kommentare

Skiflugschanze Oberstdorf

In Oberstdorf gibt es zwei Schanzen, eine Skisprung- und eine Skiflugschanze. Heute sind wir bei guter Witterung mit dem Bus zur Skiflugschanze gefahren, mit der Sesselbahn und später mit  dem Aufzug zum Schanzentisch hoch. Fantastisch dieser Panoramablick von der Aussichtplattform und das Gefühl wie die Weltelite der Skiflieger zu erleben, ich muss schon sagen das braucht Mut von hier mit den Ski zu fliegen.

Anschliessend haben wir noch den idyllischen Freibergsee, ein Badesee auf 950 Meter umwandert.

0 Kommentare

Buntes Markttreiben in Oberstdorf

In Oberstdorf ist immer etwas los, heute Sonntag ist zum Beispiel bei leichtem Hochnebel, buntes Markttreiben mit Spezialitäten aus der Region - Bewirtung und Live Musik beim Kurpark.

Uns zieht es nach 10 schönen Tagen in Oberstdorf weiter nach Isny und nachher nach Bad Saulgau.

 

0 Kommentare

Wellness, Ruhe und Entspannung zum Abschluss!

Wir sind wieder einmal auf dem Wohnmobil Stellplatz bei der Sonnenhof-Therme in Bad Saulgau. Diese Therme gefällt uns sehr gut, 36° warmes, gesundes Schwefelwasser und man merkt, die Wohnmobillisten sind willkommen.

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Carthago-Werk Carthago City

Heute sind wir für eine kleinere Reparatur an unserem Wohnmobil ins nahe Carthago Werk gefahren. Anschliessend besuchten wir zum Mittagessen die Brauereigaststätte in Bad Schussenried. Auf der Rückfahrt nach Bad Saulgau, machten wir noch einen Halt beim Barockkleinod Steinhausen und besichtigten "die schönste Dorfkirche der Welt". Wir meinen die schönste Antwort auf dieses Kunstwerk ist: Schauen, staunen und innehalten.

 

0 Kommentare

Gut zu Hause angekommen!

Wir sind heute gegen 17.00 Uhr, ohne Stau und nach einer 222 Kilometer langen Fahrt in Küssnacht angekommen. In der Stadt Konstanz haben wir über den Mittag eine Pause eingelegt.

Ein schöner Urlaub mit gemischtem Wetter geht wieder zu Ende.

0 Kommentare