Unterwegs ins Tannheimertal

Heute Morgen begeben wir uns bei schönstem Wetter nach Arbon zu unserem WOMO Händler um einige kleine Mängel zu beheben.

Anschliessend fahren wir über den Bregenzer Wald zum WOMO Stellplatz im Kurort Scheidegg. Erkunden den Kurort und geniessen ein feines Weizen, essen auf der schönen Sonnenterrasse des Restaurant Fünfländerblick Scheidegg einen feinen "Salatteller", wandern wieder zurück und gehen schlafen.

0 Kommentare

Comfort CAMP Grän im Tannheimer Tal

Wir haben uns entschlossen heute weiter zu fahren, da der Stellplatz an einer Strasse liegt und in der Nähe noch eine grosse Baustelle Lärm verursacht. Eigentlich wäre der Kurort Scheidegg in einer wunderbaren Landschaft, aber Lärm müssen wir nicht haben.

Nach einer kleinen Wanderung fahren wir weiter durch schöne Landschaften an unser Ziel Comfort Camping Grän im Tannheimer Tal Oesterreich

0 Kommentare

Fahrradtour zum Greither Weiher

Nach einem guten ruhigen Schlaf und einem feinen Frühstück unternahmen wir heute eine Fahrradtour ab Campingplatz über Tannheim - Zöblen zum Greither Fischweiher und wieder zurück. Am Radweg gibt es vom Fischerverein Tannheim einen Fischweiher mit Restaurant und dort waren im Räucherofen zirka vierzig Forellen zum Essen bereit. Wo kann man diese frischer geniessen? So eine Gelegenheit darf man sich nicht entgehen lassen.

0 Kommentare

Mit dem Fahrrad zum Visalpsee

Heute wieder eine Radtour über Tannheim zum Naturschutzgebiet Visalpsee bei schönem warmen Wetter (27 Grad), dann um den See mit Zwischenhalt in der Alpwirtschaft  marschiert. Auf der Heimfahrt haben wir noch das Fest der freiwilligen Feuerwehr Tannheim besucht, der Blasmusik zugehört und die schönen Trachten bewundert.

0 Kommentare

Unser Wohnmobil nicht dicht ??!!

Durch Pech Unterbruch der Tannheimer Reise!

Gestern und heute regnete es bei uns sehr stark und die Überraschung heute Morgen wir stellten zufällig fest, dass beim Fenster am Tisch Regenwasser eingedrungen ist. Was macht man da, sofort ein Telefon an den Hauptsitz der Firma Carthago zusammen packen und Fahrt nach Aulendorf. Nach ein paar ernsten Worten beim Kundendienst war erst ein Termin am Freitagmorgen möglich und das Fenster wurde provisorisch mit Klebeband abgedichtet.

Wir fahren anschliessend bis zum Termin am Freitag zum nahen Stellplatz B0chelwiesen in Amtzell.

0 Kommentare

Auf der Wohnmobilanlage Büchelwiesen

Wir haben sehr gut geschlafen, heute Morgen etwas Nebel und jetzt geniessen wir die Sonne und ruhen uns in der herrlichen Landschaft in Amtzell im Allgäu aus. Diese Anlage mit 25 komfortablen Rasengitterstellplätzen, mit Stromversorgung, WC und Duschen ist absolut ruhig und mit Panorama Aussicht in die Alpen. Preis pro Tag 10 Euro plus Stromkosten und duschen 1 Euro. Unterhalb der Anlage befindet sich der gemütliche Landgasthof Adler. Wir besichtigen auch die schöne Stadt Wangen in der Nähe.

0 Kommentare

Carthago City in Aulendorf

Heute gegen Abend sind wir auf den Wohnmobilstellplatz beim Carthago Werk in Aulendorf gefahren, da bei unserem Wohnmobil morgen um 8.15 Uhr das Fenster welches nicht mehr dicht ist in Garantiearbeit repariert wird.

0 Kommentare

Beim Kundendienst in Aulendorf

Am Morgen in der Frühe wurde uns auf dem Werkeigenen Wohnmobilstellplatz durch den Frühstückservice Brot, Butter und Konfitüre an die WOMO Türe gehängt. Um 8.00 Uhr fuhren wir dann in die Werkstatt zum vereinbarten Termin, wir verbrachten dann den Morgen im Aufenthaltsraum bei Kaffee, Lesen, Spazieren und der Besichtigung neuer Modelle.

Mittags um 12.00 Uhr ist unser Carthago im Werk Aulendorf zu unserer Zufriedenheit fertig repariert. Anschliessend fuhren wir auf den Stellplatz Sonnenhof Therme im nahen Bad Saulgau, den wir bereits von früher kennen und verbringen hier das Wochenende.

0 Kommentare

Ein Wochenende in Bad Saulgau

Stellplatz Sonnenhof Therme Bad Saulgau

Entspannen, Baden im Schwefelbad, flanieren in der Stadt und am Markt, fein Essen mit gutem Bier, was will man noch mehr. So verbringt ein Schweizer Rentner Ehepaar das Wochenende mit dem WOMO in Deutschland und grüsst die Freunde in der Schweiz

0 Kommentare

Auf Deutschlands südlichsten Stellplatz

Nach einer Regennacht zieht es uns wieder zurück in die Berge und zwar nach Oberstdorf. Nach 140 Kilometer sind wir auf Deutschlands südlichsten Stellplatz zirka um 12 Uhr angekommen. Dieser WOMO Stellplatz in zentraler und trotzdem ruhiger Lage ist schon recht gut besetzt, wir finden aber trotzdem noch einen guten Platz. In nur wenigen Minuten gelangt man von hier zu Fuss ins Ortszentrum und zu den Bergbahnen.

Hier auf diesem Wohnmobilstellplatz  in Oberstdorf wollen wir eine Woche bleiben.

0 Kommentare

Wanderung durch das Trettachtal

Heute wanderten wir bei schönstem Wetter durch das landschaftlich reizvolle Trettachtal. Sehr viele Freizeitsportler, Wanderer und Radfahrer waren heute unterwegs. Im schönen Berggasthof Riefenkopf haben wir ein regionales Mittagessen eingenommen. 

0 Kommentare

Durch die Breitachklamm

Heute wandern wir nach einer kurzen Busfahrt auf bestens begehbaren und gesicherten Wegen durch die Breitachklamm. Schattenspendende Bäume und die Kühle des wilden Wassers lassen den warmen Sommertag zu einem erfrischenden Erlebnis werden. Wir bestaunen die tiefen Schluchten und die ausgeschliffenen Wassermulden, die das Wasser im Laufe der Jahre in den Stein geschliffen hat.

0 Kommentare

Wir verlassen Oberstdorf

Camping Dreiländereck in Ried
Camping Dreiländereck in Ried

Da auf dem Wohnmobilstellplatz Oberstdorf immer mehr Fahrzeuge ankommen und wir enger zusammenrücken müssen, ist es uns in dieser deutschen Menschenmenge als fast einzige Schweizer nicht mehr wohl. Der Grund dieser Ansammlung von WOMO ist die Viehscheid (Alpabzug) vom 13. September 2016.

Wir packen zusammen und fahren heute über Österreich und das Engadin Richtung Thusis.

Unser heutiger Uebernachtungsort ist der Camping Dreiländereck in Ried im Oberinntal.

0 Kommentare

Wieder in der Schweiz

Camping Cul in Zernez
Camping Cul in Zernez

Gestern Abend heftige Gewitter und heute fahren wir bei schönem Wetter und wenig Verkehr durch das Engadin nach Zernez. Hier finden wir einen ruhigen Platz mit grossen Parzellen in herrlicher Landschft und einzigartiger Natur. Wir sind auf dem Camping Cul in Zernez, der mit sehr vielen Schweizern belegt ist, wenn das Wetter stimmt wollen wir hier bis Mittwoch bleiben.

0 Kommentare

Zernez

Zernez ist das Tor zum Nationalpark (den man leider nicht mit Hund begehen darf) und geografischer Mittelpunkt im Engadin.

Gestern Abend Gewitter und etwas Regen und heute wieder das schönste Sommerwetter, so

spazieren wir heute  dem Inn entlang ins Dorf und erkunden und bewundern die Lebensart der Bewohner und die Engadiner Architektur.

0 Kommentare

Nationalpark- und Besucherzentrum Zernez

Das Nationalparkzentrum setzt sich aus dem altehrwürdigen Schloss Planta-Wildenberg (dem Verwaltungssitz) und dem modernen Besucherzentrum zusammen. Die Daueraus-stellung lädt zu einer Entdeckungsreise in den Nationalpark ein. 

Der Bau des Bündner Architekten Valerio Olgiati besticht durch seine klaren Linien und sein aussergewöhnliches Raumkonzept. Vier Räume zeigen den Nationalpark aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

0 Kommentare

Ueber den Julier nach Thusis

Auf dem Julierpass
Auf dem Julierpass

Wir fahren durchs Engadin und über den Julierpass (2'284 m.) bei wunderbarem Wetter nach Thusis auf den Camping Viamala. Hier werden wir bei unserem Sohn Erich ein paar Tage verbringen. 

Am Samstag erwarten wir unsere Schwägerin Hedy und den Schwager Peter mit einem Wohnmobil und wir wollen anschliessend gemeinsam auf  Reisen gehen.

0 Kommentare

Fazit Tannheimer Tal

Wir haben wettermässig drei super schöne Wochen erlebt, leider mit dem Wohnmobil etwas Pech denn bei einem Gewitter drang Wasser durch ein Seitenfenster ins Innere. Wir mussten die Reise unterbrechen und ändern, so fuhren wir mit unserem Carthago nach Aulendorf ins Werk zur Reparatur. Anschliessend besuchten wir verschiedene Stellplätze in der Umgebung. Da im Allgäu aber an vielen Orten die Viehscheid 2016 (Alpabfahrt) stattfand waren diese Plätze durch sehr viele deutsche Wohnmobilisten besetzt. Uns war nicht mehr so ganz wohl und wir zogen uns zurück und fuhren in den schönsten Kanton der Schweiz, zuerst ins wunderschöne Engadin und nachher zu unserem Sohn Erich auf den Camping Viamala nach Thusis.

0 Kommentare